Bikepacking auf die Schnelle: Testfahrt mit der Ortlieb Seat-Pack QR

Bikepacking auf die Schnelle: Testfahrt mit der Ortlieb Seat-Pack QR

Hinweis

Mit Ortlieb verbindet mich schon eine längere Zusammenarbeit und ich bekomme so immer auch mal die Möglichkeit, Prototypen zu testen. Wie die Seat-Pack QR, die nun veröffentlich wird. Daher ist das auch Werbung.

Unter N+1 wird im Allgemeinen das Naturgesetz verstanden, dass es immer ein weiteres, neues Fahrrad braucht. Wie dem auch sei: Besitzt man mehrere Räder, freut man sich sicherlich über eine einfache und schnelle Art, seine Taschen von Rad zu Rad mitnehmen zu können.

Oder wenn es beim Bikepacking auch auf Geschwindigkeit ankommt oder einfach nur um leichte Bedienung geht, sind einfache Lösungen für die Taschenbefestigung sehr willkommen.

Ortlieb hat nun mit der Seat-Pack QR ein weiteres Produkt mit QR = Quick Release vorgestellt. Im letzten Jahr gab es bereits die Handlebar QR, vor ein paar Tagen wurden die Quick Rack Gepäckträger vorgestellt (ich teste gerade diese und werde berichten) und nun gibt es auch eine neue Satteltasche.

Unterwegs mit der Seat-Pack QR

Vor ein paar Monaten schickte mir Ortlieb einen Prototypen dieser Tasche, den ich testen konnte. Im Mittelpunkt der QR Befestigung stehen zwei Kunststoffhaken, die am Sattelgestellt eingehakt  und dann durch eine Riemenabspannung gesichert werden. Ortlieb nennt das Seat-Lock. Die Haken umschliessen die Sattelstrebe, klicken dabei hör- und spürbar ein. Anschließend werden sie durch seitliche Gurte abgespannt und dadurch am Sattel gesichert.

Die Seat-Lock Haken

Diese Haken sitzen auf einem verschiebbaren Kunststoffgestell. Dadurch kann die Tasche an verschiedene Sättel angepasst werden. Für die Installation werden die vier Inbusschrauben der Kunststoffplatte gelöst, dann die Tasche am Sattel angeklickt und an der Sattelstütze ausgerichtet.

Befestigung am Sattel

Als Führung dient eine Kunststoffmulde, die an die Sattelstütze angelegt wird. Stimmt alles, kann die Tasche abgenommen und die Schrauben der Kunststoffplatte festgedreht werden. Zusätzlich wird die Seat-Pack mit einem Riemen am Sattelrohr fixiert.

Fixierung mit Klettriemen an der Sattelstange

 

Nun gibt es aber ein paar Dinge zu beachten:

  • Die Seat-Pack QR ist nicht für alle Sattelgestelle geeignet. Die Kunststoffhaken greifen nur bei einem Rohrdurchmesser von 7mm. Es gibt Sättel, die über breitere Gestänge verfügen oder über nicht-runde. Diese sind aktuell nicht für die Seat-Pack geeignet. Ebenso Sattel mit Carbongestell. Zudem sind Sattel mit weit herunter gezogenen Seitenwangen/Gestell auch nicht unbedingt geeignet, denn diese verhindern die steilere Ausrichtung der Tasche. Laut Ortlieb wird aber dafür bereits an ein einer Hakenlösung gearbeitet.
Detail Haken
  • Bei der Anbringung der Seat-Pack ist ein Minimalplatz von ca. 3,5 cm am Sattelgestell empfohlen. Also nach hinten, hinter der Sattelstütze. Dadurch wird der richtige Sitz der Tasche und deren Ausrichtung gewährleistet. Idealerweise ist die Tasche dann leicht nach oben geneigt angebracht. Ich hatte sie an meinem Bombtrack und am Böttcher Evolution Testrad installiert. Dort war die Montage aufgrund der Sattelstellung und der Gestelllänge des Sattels nur leicht nach oben geneigt und eher waagerecht möglich.
Die Seat-Pack QR korrekt angebracht // Bild: Ortlieb.de
  • Wichtig ist, dass der minimale Abstand zwischen Tasche und Reifen 5cm beträgt. Schaut also nach der Gestelllänge. Mein aktueller Sattel am Salsa Fargo hat ein recht kurzes Gestell und nach hinten kein Spielraum mehr. Mein neuer Sattel hingegen hat ein längeres Gestell und wird dadurch die Seat-Pack besser aufnehmen.
Es braucht etwas Platz am Sattelgestell
  • Je nach Montageart der „Hebel-Platte“ am Sattel, gibt es unterschiedliche Gewichtsbeschränkungen. Diese maximale Last liegt bei 3-5kg, je nach Position der Platte. Ist diese nah an der Sattelstütze, sind es nur 3kg (da sie dann sehr waagerecht liegt). Ist sie weiter weg von der Sattelstütze positioniert, beträgt die maximale Last 5kg.

 

  • Das Gute bei der Seat-Post ist der geringe Platzbedarf an der Sattelstütze. Dafür braucht sie nur knapp 5cm, was recht wenig ist und somit für Fahrer*innen interessant ist, die aus welchen Gründen auch immer recht wenig Sattelstütze haben.
Die Seat-Pack braucht nur wenig Platz an der Sattelstange
  • Dropper Post? Kein Problem! Die Seat-Pack ist auch für verstellbare Sattelstützen geeignet. Dafür werden Adapter mitgeliefert, die einfach an die jeweilige Sattelstützenstärke angepasst werden können und die dann den Riemen am Sattelrohr aufnehmen.

 

  • Die Seat-Post ist nicht für Carbon Sattelstützen zugelassen.

 

Ortlieb-typisch ist die Seat-Pack natürlich wasserdicht, bestehend aus PVC-freiem PS21R und PS33 Material. Das ist ein PU-beschichtetes Nylongewebe, aus dem die ganze Bikepacking-Linie von Ortlieb besteht. Details zu den Materialien findet ihr hier.

Innenansicht Seat-Pack QR // Bild: Ortlieb.de

Im Inneren ist die Tasche im Bereich zur Sattelstütze versteift und damit formstabiler. An der Unterseite ist eine Kunststoffplatte befestigt, die vor Schmutz schützt, weitere Stabilität verleiht und gegen Durchrieb widerstandsfähiger ist. Verschlossen wird sie mit einem Rollverschluss und Daisy-Chain, einem Gurtband, das mit einem Haken an der Taschenoberseite befestigt wird.

Seat-Pack QR // Bild: Ortlieb.de

Oben auf der Seat-Pack befindet sich dann noch ein Kordelzug, um Sachen unterwegs zu fixieren. Und natürlich verfügt auch die QR über ein Ventil zur besseren Kompression.

 

Fazit

Die Ortlieb Seat-Pack QR ist nicht die neue Satteltasche, welche die alte ersetzen soll. Sondern sie ist eine Ergänzung des Bikepacking Angebots um eine noch einfacher und schnell zu montierende Tasche.

Mit dem Mountainbike los auf die Trails, mit dem Rennrad den Alpenpass hochjagen oder doch lieber mit dem Gravelbike abseits der asphaltierten Wege eine Runde drehen? Mit dem wasserdichten Seat-Pack QR ist alles problemlos möglich. Das innovative Seat-Lock Befestigungssystem verhilft zu einer schnellen Montage, egal mit welchem Bike die nächste Tour gestartet werden soll.

 

Ortlieb Seat-Pack // Bild: Ortlieb.de

Und sie kann dadurch einfach von Fahrrad zu Fahrrad mitgenommen werden. Ja, ich weiß, die bisherige Satteltasche lässt sich auch gut und recht schnell montieren. Die Seat-Pack QR macht es aber nun noch mal einfacher.

(…) Die schnelle Montage und Demontage sind ein Pluspunkt der Tasche, kann sie doch über die Hebel am Befestigungssystem in Sekundenschnelle vom Rad abgenommen und das darin enthaltene Equipment beispielsweise trocken ins Zelt gebracht werden.

Ich bin die Seat-Pack QR schon ein paar Hundert Kilometer gefahren und schätze sie als schnelle und einfache Lösung. Und ich bin am Überlegen, sie beim Bohemian Border Bash zu fahren, da ich dort nicht unbedingt die 16L meiner Revelate oder Ortlieb Satteltasche brauche.

Feld-Versuche mit der Seat-Pack QR

Hinweis: Wenn ihr viel im Gelände unterwegs seid, dann kann es sein, dass sich die Haken mit Sand, Dreck und Staub zusetzen und dann etwas schwergängiger sein können. Einfach mit Wasser abspülen und ab und zu mal den Dreck entfernen. Normalerweise ist der Mechanismus durch die Tasche an sich geschützt, aber wer bei Wind und Wetter in Wald und Flur unterwegs ist und das Rad auch mal zur Seite legt, der muss damit rechnen.

Die Seat-Lock Lösung hat aber einen Gewichts-Nachteil: Die Seat-Pack QR ist mit 625g bei einem Fassungsvermögen von 13L schon deutlich schwerer, als die normale Seat-Pack, die bei einem Fassungsvermögen von 11L nur 345g Gewicht aufruft. Und da muss jede*r selbst überlegen, ob die Funktion bei den persönlichen Nutzungsszenarien das Mehrgewicht rechtfertigt.

Ab und zu sollten die Haken gereinigt werden

Gut finde ich die Kompatibilität mit Dropper Posts und die Tatsache, dass es für diese Tasche nicht viel Sattelstütze braucht. Leider ist die Seat-Pack QR nicht für Carbon Sattelstützen zugelassen (die normale Seat-Pack aber schon). Und es braucht schon etwas Wissen um seinen Sattel und das Platzangebot am Gestell, bevor man sich für die Seat-Pack QR entscheiden kann.

Als absoluter Befürworter von Vielfalt freue ich mich aber über die QR Lösungen von Ortlieb. Wie beispielsweise Revelate Designs mit ihrer Spinelock Lösung, gibt es nun auch hier alternative Befestigungssysteme, die den doch sehr diversen Anforderungen der Bikepacker*innen gerecht werden.

Und über die gewohnt hohe Verarbeitungsqualität und absolute Bikepacking-Tauglichkeit brauchen wir hier ja nicht mehr zu sprechen.

Die Maße für die Seat-Pack QR sind 28cm x 48cm x 22cm (HxBxT). Der Preis liegt bei 160 Euro.

 

Weitere Berichte zur Ortlieb Seat-Pack QR

Join the Conversation

7 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. says: Björn

    Danke für den Test. Ich habe da mal eine Frage, du bist ja schon ein wenig auf die benötigten Abmessungen eingegangen. Hast du das Seat-Pack mal am SR Allroad Core Comp Men Sattel (hattest du mal im Test) ausprobiert? Hat das von den Abmessungen her alles gepasst und saß die Tasche sicher? Hältst du die Tasche und den Sattel für eine gute Kombi für eine kurze Reise über wenige (max. 3) Tage?

    Grüße
    Björn

  2. says: Tom

    Das schaut jetzt echt so aus, als könnte es die erste Arschrakte sein, die mir passen könnte. Bisher hatte ich immer das Problem, dass die Oberschenkel an der Tasche angehen, was das Fahren sehr unangenehm machte. Hier siehts so aus, als würde sie erstmal viel schmäler bauen und dann erst auseinander gehen. Allerdings sieht der Klett auf Deinem Foto so aus, als würde er an der Hose angehen. Muss ich unbedingt testen.

  3. says: Hans

    Hallo Martin,
    danke für deine schnelle und ausführliche Antwort. Dann schau ich Mal, ob ich es zu meinem Problem mache 😉

    Danke
    Hans

  4. says: Hans

    Hallo Martin,
    warum sind die QR-Taschen von Ortlieb nicht für Carbon geeignet? Was könnte das Problem werden, falls man z.B. den Seat-Pack QR an eine Carbon-Sattelstütze befestigt?

    Danke und sportliche Grüße
    Hans

    1. Hallo Hans,

      Ich gehe davon aus, dass die Kräfte, die durch die Fixierung der Tasche an der Stütze entstehen, eventuell zu Beschädigungen oder Brüchen führen können. Davor möchte man sich schützen. Du kannst aber natürlich selber entscheiden, ob du das dennoch machst.

      Beispiel: Ich habe eine Ergon Carbon Sattelstütze mit Flex bekommen, die bis 100kg zugelassen ist, bei der der Hersteller aber die Montage von Satteltaschen untersagt/ausschließt / nicht empfiehlt. Ich kann aber dennoch Taschen fahren und es wird vermutlich auch nix passieren. Aber wenn, dann ist es mein Problem.

      Carbon ist nicht nur Sondermüll, sondern oft auch nicht wirklich tauglich oder praktisch für unseren Sport/Leidenschaft.

      Viele Grüße
      Martin