Meine nächste Radtour: mit Vater und Sohn in Dänemark

Mein Norwid schaut aufs Meer

Hinweis

Diese Radtour mache ich auf Einladung und mit freundlicher Unterstützung von Visit Denmark.

Kaum war ich aus Patagonien zurück, erreichte mich eine Einladung von Visit Denmark mit der Frage, ob ich nicht mal Lust hätte, die dänische Nordseeküste mit dem Fahrrad zu erkunden. Der sogenannte Nordseeküsten-Radweg (auf Dänisch: Vestkystruten) ist der dänische Teil der North Sea Cycle Route und führt auf über 550 km von Rudbøl im Süden an der deutschen Grenze nach Skagen im Norden, wo sich Nord- und Ostsee vereinen.

Na klar hatte ich Lust, doch wollte ich diesmal nicht allein fahren. Vielmehr nutze ich diese tolle Möglichkeit um eine langgehegte Idee umzusetzen: mein Vater (80) wollte schon immer mal eine Radtour mit mir machen. Und meinem Sohn (9) hat unsere Tour zur Ostsee im letzten Jahr so gut gefallen, dass er nun wieder Lust hatte mitzukommen.

© Løkken Mette Johnsen // www.visitdenmark.de

Und so brechen wir nun zu Dritt auf und fahren über Himmelfahrt nicht den ganzen Radweg, sondern ein 170 km Teilstück von Esbjerg nach Holstebro.

Hier findet ihr die geplante Route und den GPS Track, falls ihr das mal nachfahren möchtet:

Ich war schon oft in Dänemark und auch schon an der Nordseeküste. Aber mit dem Fahrrad bin ich dort noch nicht langgefahren. Die Strecke ist nicht herausfordernd und führt meist auf Radwegen entlang der Küste. Ideal also für eine Familientour.

Besonders freue ich mich auf das Stück zwischen Hegnet und Sondervig, wo es auf einem schmalen Streifen direkt „durchs“ Meer geht.

© Henne Mølle, Blå Flag Niclas Jessen // www.visitdenmark.de

Übernachten werden wir diesmal in Hostels und B&Bs und nicht im Zelt. Das Wetter soll auch gut werden, also steht einem tollen Radtour-Erlebnis nix im Wege.

Ich nutze diese Tour auch gleich, um ein neues Reiserad zu testen. Diesmal ist es mein erstes Reise-eBike, das Charger GX Touring von Riese&Müller.

Das Charger GX Touring mit Bosch CX Motor und Shimano XT

Ich habe es auf der Eurobike vor zwei Jahren zum ersten Mal gesehen und nun konnte ich dank des Pressedienst Fahrrad mit Riese&Müller Kontakt aufnehmen. Ich freue mich sehr, dass sie einer Teststellung zugesagt haben.

Nun bin ich natürlich gespannt, wie sich das Rad so macht. Eine Akkuladung (2×500) reicht für ca 240 km (im Eco-Mode). Also sollte im Prinzip auch die ganze Dänemark-Tour ohne Nachladen kein Problem sein. Mein Vater und ich werden uns auf meinem Norwid Gotland (erste Tour mit Riemen) und dem Charger GX abwechseln. Mein Sohn muss ganz normal strampeln 😉

Natürlich werde ich berichten. Ihr könnt auf BiketourGlobal Facebook und Instagram Bilder von unterwegs sehen.

Und wenn ihr Fragen zur Strecke, zum Land, zu den Rädern oder überhaupt habt, dann ab damit in die Kommentare!

Vi ses!

© Henne Mølle VisitDenmark // www.visitdenmark.de

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.