Smartes Doppelpack: Testfahrt mit dem Ortlieb Vario PS

Smartes Doppelpack: Testfahrt mit dem Ortlieb Vario PS // Smart double pack: test ride with the Ortlieb Vario PS

Hinweis:

Auf meinen Wunsch hin haben mir der Pressedienst Fahrrad und Ortlieb die Vario PS Tasche für einen Test zur Verfügung gestellt. Grüße! Damit ist das hier aber auch Werbung.

Während es hier meist um Bikepacking Ausrüstung und Fahrräder geht, ist es mal wieder Zeit für ein Produkt, welches mehr in den Alltag passt und hier einen echten Mehrwert für alle bieten kann.

Mit dem Vario PS hat Ortlieb eine Neuauflage des mehr als 10 Jahre alten Klassikers herausgebracht, den ich aber so vorher nicht auf dem Schirm hatte. Ich war schon lange auf der Suche nach einer smarten Kombination aus Fahrradtasche und Rucksack, ohne dass diese aussieht wie ein Verkehrsunfall und zudem kompliziert in der Handhabung ist.

Und diese Kombination ist aus meiner Sicht Ortlieb mit dem Vario PS gelungen.

Die Rucksackseite des Vario PS

Der Clou ist, wie Ortlieb den Wechsel zwischen beiden Taschen gestaltet hat: sie verdecken es einfach. Diese Abdeckung wird je nach Anwendungsfall umgeschlagen und macht so den Platz entweder für die Gepäckträgerhalterung oder die Rucksackgurte frei.

Im Kern ist der Vario PS eine sehr große Fahrradtasche und ein Rucksack in einem. Er ähnelt einem Messenger-Bag und ist ähnlich bequem zu tragen. Ideal also für die Arbeit oder Schule. Und so habe ich die Tasche dem extremsten Test unterzogen, den man sich vorstellen kann: Ein Teenager (mein ältester Sohn) benutzte den Vario PS zwei Wochen lang in der Schule.

14 Tage Gymnasium Test

Was das überlebt, hält ewig. Und hier zeigte der Vario PS auch seine Stärken: Im Inneren bietet er 26 Liter Volumen, was sehr viel ist. So passten neben die Schulsachen, auch noch das Sportzeug samt Schuhe rein. Und damit ist der Vario noch nicht mal voll. Zur besseren Organisation gibt es im Inneren Unterfächer, die Kleinkram, Laptop oder Bücher und Hefter aufnehmen.

Da passt viel rein

Und wer selber pendelt oder in die Uni oder Schule fährt weiß, dass oft der Rucksack sehr schwer sein kann. Mit dem Vario kann mein Sohn nun seine Sachen an den Gepäckträger hängen und rückenschonend in die Schule radeln.

Rucksack oder Fahrradtasche

Den Vario PS gibt es für QL 2.1 und QL 3.1 Systeme. Das sind die Quick Lock genannten Befestigungssysteme von Ortlieb, die sich je nach Ausführung auf einfach zu verstellende Haken und die ebenso mit der Hand verstellbare Fixierung auf der unteren Taschenrückseite beziehen. Damit kann der Vario an verschiedene Gepäckträgerarten einfach angepasst werden. Ideal also, wenn die Tasche auch mal an ein Leihfahrrad soll.

Zudem ist die Tasche natürlich wasserdicht und aus widerstandsfähigem, PU-beschichtetem Nylon-Gewebe gefertigt. Die Tasche wird oben durch einen Rollverschluss mit Haken verschlossen, der auch sehr gut mit Handschuhen bedienbar ist.

Gut bedienbar

Laut Ortlieb beträgt die maximale Zuladung 9 Kilogramm. Das Gewicht der Vario PS Tasche wird mit 1,2kg angegeben.

Als Rucksack verfügt der Vario PS über ein gepolstertes Tragesystem mit ergonomisch geformten Trägergurten. Das fühlt sich dann auch in der Praxis bequem an.

Die Rückseite beim Rucksack

Im Rucksack-Modus verfügt der Vario PS mit der Vorderseite noch über eine extra Tasche mit wasserdichtem Reisverschluss, die in der Abdeckung integriert ist. Zudem gibt es an einer Seite eine zusätzliche Netztasche, in der zum Beispiel eine Flasche oder eine nasse Regenhose untergebracht werden können.

Die Fahrradtaschen Seite

Schlägt man die Abdeckung/Fronttasche um, wird die Rucksackseite abgedeckt und die Gepäckträgerhalterung freigelegt. Dafür wird die Abdeckung oben aus der Lasche ausgehakt, umgeschlagen und wieder in die Lasche eingehängt. Die Rucksackgurte muss man ggf. noch mal kurz hinter die Abdeckung stopfen, aber meist erfolgt das automatisch. Dann ist der Vario eine Fahrradtasche (mit Reflektor) und kann einfach eingehängt werden.

Vario PS als Fahrradtasche

Der „Umbau“ von Rucksack auf Radtasche und umgekehrt dauert nur ein paar Sekunden. Das ist also sehr praktisch für den Alltag. Bei der Nutzung als Radtasche ist die Fronttasche nicht benutzbar, sondern liegt nach innen über der Rucksackseite. Für den guten Sitz am Gepäckträger sorgen bei Bedarf die passenden Reduzierstücke für Rohrdurchmesser von 8, 10 und 12mm. Ohne Reduzierstücke können Träger mit bis zu 16mm starken Rohren verwendet werden.

Mit Reduzierhülsen einfach anpassbar

Und bei all dem ganzen sieht der Vario PS auch noch gut aus. Ich hatte die Tasche in der Farbe Rooibos Rot im Test. Es gibt sie auch noch in drei weiteren Farben: Petrol, Lemon Sorbet und Schwarz.

Der Vario PS ist PVC-frei und wird natürlich nachhaltig in Deutschland hergestellt.

Die Vario PS Tasche

Die Taschen-Maße betragen laut Ortlieb 47cm Höhe, 31cm Breite und 22 cm Tiefe. Der Vario PS ist eher was für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Preise sind allerdings etwas höher: Der Vario PS kostet mit QL 2.1 System 170 Euro, mit QL 3.1 System 185 Euro (wiegt dann auch 1,4kg).

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.