Fahrradfrühling 2015: Es wird bunt!

Der Pressedienst Fahrrad hat gerufen und so besuchte ich gestern die Presseveranstaltung Fahrradfrühling 2015 in Hamburg. Gunnar Fehlau, den sicher einige von seiner Fatbike Tour durch Lappland kennen, stellte die Neuigkeiten rund ums Fahrrad vor.

fahrradfrühling Hamburg 2

„Mit oder ohne Motor“ – so lautet nach Gunnars Einschätzung heute die Einstiegsfrage in die Fahrradkaufberatung. Die Anzahl der eBikes auf deutschen Straßen und Waldwegen liegt bei 1,5 Millionen, was durchaus eine Menge ist.

Und so drehte sich denn auch der Hauptteil der Veranstaltung um die neuen motorisierten Flitzer. Ich habe gelernt, dass es nun auch extra Sattel für eBikes gibt, die für einen längeren Sitzkomfort ausgelegt sind und zudem mit einem Griff zum Tragen des Rades ausgerüstet sind.

fahrradfrühling Hamburg 1

Ich war natürlich wegen der angekündigten Neuheiten aus dem Reiseradbereich dort. Und auch hier findet viel Veränderung statt. Das klassische Six-Pack: hinten 2 Taschen und Packrolle, vorne zwei Taschen und Lenkertasche (=6) bekommt „Konkurrenz“ durch Flash-Packing Reiseräder. Das sind im Rennrad/Crosser-Stil aufgebaute Räder, die nur über wenige Taschen verfügen, in diesen aber alles für die schnelle und komprimierte Reise transportieren können.

fahrradfrühling holster tourentascheZum Beispiel in einer Holster-Tourensatteltasche von Terrapin. Die 14 Liter große Tasche wird einfach mit einem Riemen am Sattelrohr befestigt und fasst Zelt, Schlafsack und Isomatte. Tourenrenner werden diese Räder genannt, wie zum Beispiel das Argon CX aus der norddeutschen Manufaktur Nicolai. Nicolai ist übrigens die einzige Radschmiede, die noch Alurahmen in Deutschland baut (#wussteichgarnicht).

Das Argon CX von Nicolai

Das Argon CX von Nicolai

Vor allem wird es aber bunt: das klassische Schwarz der meisten Reiseräder wird abgelöst durch knallige Farben. Als Beispiel dient das Velotraum Cross 7005 EX, das mit grünem Alu-Rahmen und grünen Ortlieb-Taschen daherkam.

fahrradfrühling velotraum cross 7005 grün

Das Velotraum Cross 7005 EX

Sieht schon schick aus. Ich bleib aber bei gedeckten Farben, denn beim Wildzelten ist es besser nicht für einen sehr großen Frosch gehalten zu werden. Die Rohloff-Nabe kann auch mit Gates Riemen angetrieben werden. Gespannt wird über den Exzenter am Tretlager. Das Schalten am Rennradlenker erfolgt über einen Co-Motion Drehschaltgriff.

fahrradfrühling velotraum cross 7005 grün 4

Interessant fand ich auch das Solarmodul auf der Gepäckrolle des Velotraum: das neue Nomad 13 Modul von Goal Zero erzeugt angeblich auch bei bedecktem Himmel ausreichend Strom auf Tour. Das ganze wiegt 726 g und kostet 160 Euro. Dafür soll es stoßfest, wetterbeständig und faltbar sein. Ich bin mal auf erste Feldtests gespannt. Es liefert 13 Watt Leistung und verfügt über USB- und 12 V Anschluss.

Nomad 13 Solarmodul (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / grofa)

Nomad 13 Solarmodul (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / grofa)

Und auch so steckten die Neuerungen eher im Detail: besonders gut gefiel mir eine neue Lenkerhalterung aus Aluminium für Actioncams. Immer mehr Menschen filmen ihre Fahrten und für den Preis von 25 Euro gibt es diese kleinen und leichten Vorrichtungen für die Montage am Lenker oder an der Sattelstütze.

Actioncam-Halter von K-Edge (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / grofa)

Actioncam-Halter von K-Edge (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / grofa)

Die Go Big Halterungen von K-Edge gibt es in verschiedenen Varianten und in den Farben schwarz, rot und grau. Ich überlege, ob ich mir mal so ein Teil für die Kaukasus Tour dranschraube.

Actioncam Halterungen am Argon CX

Actioncam Halterungen am Argon CX

Für Touren bei großer Kälte gab es auch was: Schuhe, die selbst bei vielen Minusgraden für warme Füße sorgen und Lenkerstulpen, sogenannte Poogies, für maximale Wärme an den Händen.

Gunnar und die Poogies

Gunnar und die Poogies

Die Cobrafist von 45Nrth isolieren durch Primaloft und verfügen über zwei Lüftungsschlitze. Der Preis liegt bei 100 Euro, das Gewicht beträgt 350 g (Stück). Aber wer bei einem Mopedladen mal schaut: oft bekommt man die Lenkerstulpen dort auch etwas billiger. Aber vielleicht sind diese dann nicht so warm.

Wenn es mal richtig kalt wird: Poogies!  (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / cosmicsports.de)

Wenn es mal richtig kalt wird: Poogies! (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / cosmicsports.de)

Und dann ist mir noch ein schönes Stahlrahmen Retro-Bike begegnet, welches in schlichtem Schick zu einer Tagestour einlädt: das York von Felt Bicycles.

Einfach. Schön. Das York.

Einfach. Schön. Das York.

Ein eleganter Chrom-Vorderradgepäckträger und eine Rahmentasche aus solidem Leder machen das Rad zu einem echten Kurztour-Hingucker. Auch der Preis überrascht: 599 Euro kostet der Vintage-Flitzer.

So schön: das York von Felt Bicycles  (Quelle: Quelle: www.pd-f.de /  felt)

So schön: das York von Felt Bicycles (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / felt)

Was gab es sonst noch so?

Racktime hat einen neuen Gepäckträger vorgestellt: der Shine Evo Tour trägt 25 kg, wiegt dabei 788 g und wird ab Juli/August 2015 für ca 90 Euro erhältlich sein.

Besonders robust durch oval-geformte Rohre  (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / tubus.com)

Besonders robust durch oval-geformte Rohre (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / tubus.com)

Stabilität gewinnt er durch oval-geformte Rohre. Das Besondere an diesem Träger ist das integrierte Rücklicht von B&M mit „räumlicher LED-Technik“.

Der neue Racktime Shine Evo Tour  (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / tubus.com)

Der neue Racktime Shine Evo Tour (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / tubus.com)

Und da man offensichtlich Fahrräder nun auch im Wohnzimmer abstellt, gibt es eine Reihe neuer stilvoller Wandhalterungen für das gute Stück.

So bewahrt man heute sein Rad auf! (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / cosmicsports.de)

So bewahrt man heute sein Rad auf! (Quelle: Quelle: www.pd-f.de / cosmicsports.de)

Und damit es nicht nach Werkstatt riecht, kann man sich nun auch ein Reinigungsmittel mit Kokos-Geruch. Fragt nicht…

Alle Bilder vom Fahrradfrühling 2015 in Hamburg:

 

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!