Reisekosten als Erinnerung

Gerade packe ich meinen Kram für die Island-Reise. Dabei ist mir wieder ein treuer Begleiter in die Hände gefallen: mein Reisekostenbuch.

mein reisekostenbuch

Ich habe das Heft 1998 in China auf irgendeinem Markt gekauft und seit dem die täglichen Ausgaben jeder einzelnen Tour in diesem Heft dokumentiert. Möchte gar nicht wissen, was die Zeichen wirklich bedeuten (wer es entziffern kann, bitte mir mal schreiben).

Ursprünglich ging es mal darum, den Überblick zu behalten, wer gerade einen Travellercheck eingelöst hat und wer wem was schuldet. Damals reiste ich noch mit Stefan.

reisekostenbuch 1

Dann entwickelte sich das Buch immer mehr zum Kostenindikator, als es darum ging, nicht mehr als 10 DM pro Tag auszugeben.

Die ersten Eintragungen bzw Ausgaben in einem neuen Land sind meist für Cola. Ein Cola ist der verlässlichste Preisindikator und funktioniert weltweit. Der Preis für eine Flasche liegt bei ca 50 Cent. So bekommt man also mit dem Kauf einer Flasche immer gleich ein Gefühl für die Währung und Wertigkeit des Geldes.

reisekostenbuch 2

Mittlerweile sind so viele Touren dort buchhalterisch verzeichnet, dass es fast zu einem zweiten Tourbuch geworden ist. Ich kann prima nachvollziehen, wie die einzelnen Tage waren und teilweise wo ich war. Gab es vermehrt Ausgaben für Eis, Cola und Kekse, ist von einem Ruhetag auszugehen 😉

reisekostenbuch 3

Nun geht es bald wieder mit mir auf Reise und bekommt dann mit meinen Ausgaben in Island ein neues Kapitel.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!