Bikepacking-Taschen suchen (d)eine Tour

Die Ortlieb Bikepacking-Taschen für (d)eine Tour - ich mache sie noch etwas sauber vorher...

Ich kann mich noch genau an die Zeit erinnern, als ich mit Radtouren und dann später Bikepacking angefangen habe. Es sind die Momente gewesen, in denen mir klar wurde, dass Fahrradfahren doch nicht so günstig ist, wie man sich immer erzählt.

Und vor allem wenn man sich erstmal orientiert und schaut, möchte man ja nicht gleich viel Geld in Dinge investieren, von denen man nicht weiß, ob sie dann auch zu einem passen. Und es gibt genug Menschen, die einfach auch nicht über die notwendigen Mittel verfügen, mal so eben in Bikepacking-Ausrüstung zu investieren.

Mit den Ortlieb Taschen in Marokko // Bild: Tobias Köpplinger

 

Wer hat, der soll geben. Oder zumindest verborgen.

Vor ein paar Jahren habe ich mit „Rad sucht Tour“ mein altes Reiserad an Menschen verborgt, die einfach eine Tour machen wollten, aber kein passendes Reiserad hatten. Ihnen habe ich dann mit meinem Rad ausgeholfen, damit sie eine tolle Tour und damit ein gleichermaßen tolles Erlebnis haben können.

Nun ist Bikepacking das große Trendthema und auch dieser Blog ist mit daran Schuld, dass nun viele Menschen gerne mal diese Art des Radelns und Reisens ausprobieren wollen.

Und dann kommt sehr schnell die Frage nach den Taschen und die Erkenntnis, dass eine Grundausrüstung durchaus sehr viel Geld kosten kann. Und das, obwohl man ja noch nicht weiß, ob es sich lohnt und ob man das dann auch weiter machen möchte.

Auf Bikepacking-Tour in Ostafrika

In bin in der privilegierten Lage, nicht nur ein Set an Bikepacking Taschen zu besitzen, sondern mehrere. Und natürlich kann ich nicht gleichzeitig alle fahren.

Daher möchte ich ein Set an Bikepacking-Taschen mit euch auf Tour schicken.

Ich möchte damit Menschen unterstützen, die gerne Bikepacking und Radtouren für sich entdecken wollen, die aber erstmal ihr Geld in die Tour an sich stecken möchten, oder denen jede ersparte Ausgabe hilft.

Was ich dafür möchte? Eure Geschichten und Erlebnisse von unterwegs – entweder als Beitrag auf meinem Blog oder im Gespräch in meinem Podcast.

 

Und so soll es funktionieren:

  1. Ihr „bewerbt“ euch bei mir mit eurer geplanten Tour und ein paar Angaben zu euch. Macht das bitte per Mail an martin(ätt)biketour-global.de und seid gerne kreativ 🙂 Zumindest möchte ich einen Eindruck von euch und eurer geplanten Tour bekommen können.
  2. Kommen wir zusammen, schicke ich euch die Taschen zu. Ihr übernehmt das Porto.
  3. Eure Tour kann 3 Tage oder 3 Wochen dauern. Ich würde mich freuen, wenn mehrere Menschen in diesem Sommer/Herbst diese Möglichkeit bekommen.
  4. Ist eure Tour zu Ende, schickt ihr mir die Taschen einfach wieder zurück.
  5. Geht was kaputt, sprechen wir und finden eine Lösung.

Die Taschen im Überblick – ich mache sie noch sauber 😉

Das war es auch schon. Keine Mietkosten oder so ein Blödsinn. Es geht mir um das Radfahren und dass so viele Menschen wie möglich diese Möglichkeit bekommen. Und da soll es nicht an Taschen scheitern. Das ist mein Beitrag.

Die Auswahl erfolgt bei mehreren Bewerbungen per Los. Ich lasse mir dann natürlich eure Identität bestätigen, aber im Kern möchte ich das auf Vertrauensbasis machen.

 

Bewirb dich!

Für die erste Runde setze ich mal einen „Bewerbungszeitraum“ von 1,5 Wochen. Ende ist Mittwoch, 15. Juli 2020 Dienstag, 14. Juli 2020 um 18 Uhr. (Musste das Datum nach vorne setzen, weil mir eingefallen ist, dass ich dann ja im Urlaub bin…)

 

Welche Taschen fahren dann mit euch?

Natürlich die Champions League der Ortlieb Bikepacking Taschen: Es gibt eine Full-Frame Tasche mit 7L Volumen, eine Halb-Rahmen-Tasche mit 4L Volumen, eine Arschrakete mit 16L Volumen, eine Lenkerrolle mit ca. 14L Volumen und eine Cockpit-Tasche mit 0,6L Volumen.

Die Ortlieb Taschen auf meiner Heidschnuckentour

Mit diesen Taschen könnt ihr überall hinfahren und eure Sachen bleiben trocken, da die Ortlieb Taschen natürlich wasserdicht sind.

Alles über diese Taschen findet ihr auch in meinem Testbericht dazu.

 

Noch Fragen?

…dann her damit. Gerne für alle lesbar in den Kommentaren oder auf Facebook stellen.

Hast du schon in Kürze eine mega-tolle Tour vor, dann gib mir Bescheid und ich schaue, ob wir den Bewerbungsprozess entsprechend anpassen können.

 

3 Comments

  • Jörg Helbig sagt:

    Super Idee und gute Initiative. Fühle mich zwar angesprochen und wohne sogar in der Nähe, aber ich starte schon am 13. und bin auch in der Lage, mir anders zu helfen.

    Finde die Initiative von Martin super, mir gefällt der Gedanke, Menschen eine Radreise zu ermöglichen, die es aus welchen Gründen auch immer nicht selbst stemmen können.
    Was Klasse wäre, wäre eine Art Börse, an der ohne finanzielle Interessen Dinge zum Leihen und Verleihen angeboten werden. Als Lohn fürs Verleihen kann man ja Martins Idee aufgreifen und Geschichten austauschen…

  • Peter sagt:

    Hallo Martin,

    super Idee, ich muss nur mal in meine Fahrrad-Ausrüstung-Abstellkammer schauen um mich wieder daran zu erinnern, wie schwer es ist, was passendes zu finden. Da habe ich auch alle möglichen Packtaschen, Lowrider, Gepäckträgertaschen, Lenkertaschen, Satteltaschen usw. Hängen geblieben bin ich auch beim Bikepacking-Setup, vor allem in Verbindung mit einem Renn-/Gravelrad finde ich das die optimalste Kombination fürs tägliche Pendeln in abgespeckter Version und voll aufgerüstet für längere Touren.

  • Matthias sagt:

    Hallo Martin,
    die Idee ist wirklich großartig. Da schließe ich mich meinen Vorrednern doch selbstverständlich mit an. Wir tauschen in unserem Freundekreis auch immer wild untereinander alles Mögliche aus. Die Idee, dass Ganze aber, sozusagen als Tauschobjekt, mit einer Geschichte / einer Urlaubsreise für deinen Blog & Podcast zu verbinden, darauf muss man erstmal kommen! Ich freue mich schon sehr auf den oder die daraus entstehenden Berichte und drücke allen teilnehmenden Kandidaten die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!