Radblog Rundfahrt – Mai 2018

Radblog Rundfahrt Mai 2018
Wieder viele Geschichten rund um das Reisen und Radeln - die Radblog Rundfahrt Mai 2018

Herzlich Willkommen zur Radblog Rundfahrt im Mai!

Diesmal u.a. mit Vor- und Nachteilen einer Radtour, Filmen über die Transcimbrica und den Candy B. Graveller, Tipps zu Bikepacking und Overnightern und einem Radiobeitrag über eine Afrikatour.

 

Los geht´s!

 

Bei -40 Grad durch Sibirien (de)

Richard Löwenherz ist sicherlich dem ein oder anderen bekannt und er war auch schon zum Reiseradler-Interview bei mir zu Gast. Seine Leidenschaft für Russland und vor allem für die Kälte dürfte legendär sein und so berichtet er im Interview mit der RP-Online über seine letzte Tour bei Eis und Schnee durch Sibirien.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

Screenshot RP-Online/Richard Löwenherz

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Jobinski fährt den CBG (de)

Zuerst Jobinski: dahinter verbirgt sich Jo Leitenmeier, der viel Fahrrad fährt, sehr gut fotografiert und ebenso schreibt. Er hat in diesem Jahr am CBG teilgenommen. Das steht für Candy B. Graveller, eine sportliche Radfahrt der Fluglinie der Rosinenbomber von Frankfurt nach Berlin folgend. Und wer es in diesem Jahr verfolgt hat wird wissen, dass es alles andere als ein Zuckerschlecken war. Und dies hat Jo sehr eindrucksvoll aufgeschrieben: Teil 1 , Teil 2 , Teil 3

Und er hat einen Film über seine Fahrt nach Berlin gemacht:

 

 

Mit Weltrekord durch Europa (eng)

Sean Conway ist ein Extrem-Radfahrer, der es nun geschafft hat, in Rekordzeit durch Europa zu radeln: 3.890 Meilen von Portugal nach Russland in 24 Tagen, 18 Stunden und 39 Minuten.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

www.seanconway.com

Und so eine Rekordfahrt hängt sehr stark von der richtigen Ausrüstung, Ernährung und Vorbereitung ab. Deshalb hat Sean nun seine Tipps und Erfahrungen dazu aufgeschrieben, falls es jemand ihm nachmachen möchte.

Hier geht es zum Beitrag >>> 

 

Tipps zum Bikepacking Overnighter (de)

Naja, ein Overnighter braucht nicht zwangsläufig das Bikepacking. Es reicht, sich einfach und gerne auch spontan aufs Rad zu schwingen, raus zu fahren und eine Nacht in der Natur zu verbringen.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

www.bike-packing.com

Wer dafür noch ein bisschen Motivation braucht und Tipps sucht, dem kann ich dem Beitrag von Franzi von Tales on Tyre auf dem Bikepacking Blog von Ortlieb empfehlen.

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Losgefahren – von Deutschland nach Indien (de)

Nico war bereits zum Reiseradler-Interview hier zu Gast. Nun hat er auch ein Video über seine Tour nach Indien veröffentlicht. Es dauert eine Stunde, aber es lohnt sich!

 

Der Kongo-Nil Trail (eng)

Hach, Ost-Afrika! Ich kehre ja bald zurück, dann aber nach Zentralafrika. Wer sich diesem aufregenden Kontinent auch mal per Rad nähern möchte, dem kann ich durchaus Ruanda (und Uganda) empfehlen. Und so wundert es mich auch nicht, dass wohl einer der schönsten Bikepacking Trails durch diese Gegend, durch Ruanda, führt.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

www.bikepacking.com

Logan Watts gibt auf Bikepacking.com viele Infos zum Trail, man kann sich den Track runterladen und die vielen schönen Bilder genießen.

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Volle Härte: Transcimbrica (de)

Die Transcimbrica ist eine Radtour „in One Go“ von Hamburg nach Skagen und wieder zurück. Was nach einer fröhlichen Sommertour klingt, ist ein sehr forderndes und hartes Abenteuer, welches zudem im stürmisch-unbeständigen Frühjahr stattfindet. Auch in diesem Jahr machten sich eine Handvoll Mutiger auf den Weg, doch nur einer hat es geschafft. Er berichtet darüber hier.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

transcimbrica.wordpress.com

Zu stark waren Sturm, Regen und Kälte. Ein bisschen von den Strapazen und dem Reiz dieser Tour bringt dieser Film von Tomke Mendt aka Rad Kalt „sein Sohn“ rüber:

 

Tex-Lock: Alles ein Drama (de)

Ihr habt sicherlich schon von Tex-Lock gehört. Das ist ein Leipziger Start-up, welches ein leichtes Fahrradschloss entwickeln wollte, das aus verschiedenen Textilien besteht und dadurch nicht nur leicht, sondern auch gleichzeitig schwerer zu knacken sein sollte. Es gab in der Kickstarter-Phase einen regelrechten Hype um das Schloss und es wurde teilweise ohne professionelle Distanz darüber berichtet und das Schloss noch vor Produktion in den Himmel gelobt.

Nun setzt Ernüchterung ein, denn er wird immer deutlicher, dass es offensichtlich doch nicht sicher ist. Und auch nicht leicht. Nachdem nun Videos erschienen sind, auf denen u.a. CyclingClaude das Tex-Lock mit einer Baumarkt Handsäge in knapp 30 Sekunden knackt, ist es mit der guten Stimmung vorbei.

Auch die Kommunikation rund um diese Krise seitens Tex-Lock ist noch ausbaufähig, um nicht zu sagen stümperhaft. Und nun hat die Stiftung Warentest selber einen Test vorgenommen und das Schloss mit „Mangelhaft“ bewertet. Im Text zum Testvideo sprechen sie sogar von desaströs. Zudem beinhaltet das Schloss Stoffe, die krebserregend sein sollen.

Ich finde es schon Schade, wie sich Tex-Lock vom Rad-Hipster-Traum zum Baumarkt-Säge-Opfer entwickelt hat. Andererseits war in ihrer Kommunikation und im Umgang mit den Kundenerlebnissen nicht zu erkennen, dass sie verstanden haben und sich vielleicht doch noch mal ums Produkt kümmern.

Ich hoffe sehr, dass sie nicht aufgeben und mit einer neuen und vorher getesteten und besseren Version wiederkommen. Und ihre Kunden- und Medien-Kommunikation professionalisieren.

 

5.000 km durch Afrika (de)

Daniel Kassner ist mit dem Rad durch Afrika gefahren und hat auf DeutschlandRadio Nova darüber berichtet. Von Kapstadt bis nach Kenia führte sein Weg, wo er neben wunderbarer Natur und interessanten Menschen vor allem seiner eigenen Einsamkeit begegnete – und darüber spricht, wie er mit ihr umgegangen ist.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

www.deutschlandfunknova.de

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Bikepacking Romagna Bike Trail (de)

Simon und Thomas sind den Romagna Bike Trail in Italien gefahren und haben darüber ein schönes Video gemacht:

 

Vor- und Nachteile einer Radreise (de)

Melanie und Ricardo sind mit ihren Rädern auf dem Weg nach Neuseeland. Mittlerweile sind sie um die 4 Monate on the Road und haben die Vor- und Nachteile zusammengeschrieben, die aus ihrer Sicht eine Radreise mit sich bringt. Jeder sieht das sicherlich anders, aber es sind durchaus zwei Beiträge zum Schmunzeln und Beifällig nicken. Und wer sich dem Thema Radreise erst nähert, der kann sich hier prima Motivieren – oder abschrecken lassen 😉

Hier geht es zu den Nachteilen >>>

Hier geht es zu den Vorteilen >>>

 

Herrlich gegen die Radpropaganda (de)

Wir leben ja gerade in meinungsreichen Zeiten und da ist es oft hilfreich, wenn man ab und zu innehält und hinterfragt und nicht nur glaubt. Und so ging es auch Don Alphonso von DIE WELT, der selbst leidenschaftlicher Vielradler, dann doch über einen allzu propagandistischen Pro-Fahrrad-Tweet stolperte und diesem mal auf den Grund ging. „Radlügen sind nicht besser als Diesellügen“…

Hier geht es zum Beitrag >>> 

 

Bikepacking – Wie anfangen? (eng)

Markus Stitz kennt ihr ja bereits als häufigen Gast meiner Radblog-Rundfahrten. Er ist mit einem Singlespeed-Rad um die Welt gefahren und engagiert sich sehr stark in die Erschließung seiner neuen Heimat Großbritannien für das Bikepacking.

Radblog Rundfahrt Mai 2018

www.ukhillwalking.com

Für UKHillwalking hat er nun einen kleinen Guide zum Einstieg in das Bikepacking geschrieben, der durchaus interessant ist.

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

So, die Rundfahrt ist zu Ende.

Hat es euch gefallen? Habt ihr Tipps zu interessanten Beiträgen und Blogs?

Dann her damit in das Kommentarfeld.

 

Die nächste Radblog-Rundfahrt gibt es dann wieder in einem Monat!

4 Comments

  • Jobinski sagt:

    Hi Martin!
    Danke vielmals für deine wertschätzende und lobreiche Erwähnung. Ich fühle mich sehr geehrt. Ich freue mich eh über die enorme Rückmeldung zu meinem Bericht bisher.
    Allerdings muss ich einen Teil der Lorbeeren weiterreichen. Ich mache zwar auch gerne Bilder, allerdings hat die Fotos auf dem Bericht zum Candy B graveler zum großen Teil Andreas K. aus Hamburg gemacht. Sehr gute Bilder wie ich finde.

  • Rad Kalt sagt:

    Moin Martin,
    Danke für die Aufnahme in die Rundfahrt 5/2018. Eine kurze Bitte umKlarstellung, der Film ist von mir, sondern von meinem 14-jährigen Sohn, der Name ist aber richtig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!