Dass Beste am neuen Jahr ist, dass es nur noch 12 Tage bis zu meiner nächsten Tour sind. Und natürlich freue ich mich schon sehr.

Das Rad ist reisefertig (und zerlegt)

Das Fahrrad ist im Karton verpackt. Zum ersten Mal muss ich einen solchen Karton benutzen. Bislang ging das immer ohne.

Air France nimmt das Rad nur im Karton mit

Um das Rad in den 160×81 cm Karton hineinzubekommen, musste ich das Vorderrad ausbauen, den Lenker abbauen, den Sattel rausnehmen, die Pedalen abschrauben und den LowRider abmontieren. Da kommt also am Flughafen in Puerto Montt etwas Schraubarbeit auf mich zu. Aber Hauptsache das Rad und Gepäck kommen an.

Wachablösung am Rad: die Marathon Mondial gehen, die Travel Contact kommen (die Mondial haben 12.000 km runter)

Neues Jahr, neue Reifen: nach mehr als 20 Jahren mit Schwalbe Marathon Reifen, probiere ich in Patagonien mal die Travel Contact von Continental aus. Die sind auf den ersten Blick natürlich das komplette Gegenteil des Marathon Mondial und ich bin wirklich gespannt, wie die sich auf den Pisten da unten so machen. Aber das wird schon gut werden. Und falls nicht: ein Mondial Ersatzmantel fährt mit.

 

Festliche Radtour Testtage

In den letzten Tagen habe ich meine traditionelle Weihnachtstour gemacht Vom Wetter her bin ich optimal auf die Carretera Austral vorbereitet: es war sehr stürmisch, kalt und regnerisch. Es kann also nur besser werden 😉

Stürmisch und nass – meine Weihnachtstour in diesem Jahr

Zudem habe ich meinen neuen Cumulus Panyam 450 Schlafsack im Zelt getestet. In der Nacht waren es so um die -3 Grad in Bodennähe. Es war schon recht frisch. Im Schlafsack war es warm. Ich hatte ein Baumwoll-Inlett mit dabei.

Schlafsacktest bei Minusgraden

Allerdings war meine Term-a-Rest ProLite Matte nicht dick genug und so wurde es trotz Rettungsfolie unter der Matte immer etwas kühl am Hintern. Solche Temperaturen sind in Patagonien nicht zu erwarten. Da ist jetzt Sommer und falls es mal unter die 0 Grad geht, wird es schon alles reichen. Ich werde mir aber perspektivisch mal die NeoAir Xlite oder XTherm anschauen. Da hat sich ja auch bei Gewicht und Packmaß einiges getan.

Noch mal Zelten im alten Jahr

In den kommenden Tagen werde ich noch ein Hostel in Puerto Montt buchen, damit ich nach der Ankunft erstmal in Ruhe meine Sachen sortieren und das Rad soweit vorbereiten kann. Aber vor allem packe ich meine Taschen. Die Packliste steht halbwegs und ihr könnt euch diese HIER runterladen.

Nicht dabei ist ein Kocher. Den brauche ich nicht und daher fällt das alles weg. Spart ja auch Gewicht. Ebenso habe ich meine Elektronik massiv reduziert und nehme kein Navi mit. Lediglich Kamera, Teleobjektiv und Smartphone sind dabei.

Ich überlege noch, ob ich mein GoalZero 7 Solarpanel mitnehme. Das wiegt nicht so viel und braucht kaum Platz. Mal sehen, ob es dann final mit dabei ist.

Falls ihr Fragen zur Packliste habt, dann immer her damit.

 

Möchtest Du eine Postkarte vom Ende der Welt?

Wer hier schon länger mitliest, der weiß, dass ich von jeder meiner größeren Touren Postkarten an einige meiner tollen Blog-Fans und Leser verschicke. Natürlich gibt es auch diesmal wieder die Chance für euch, eine echte „Martin Postkarte“ aus Patagonien von der Carretera Austral zu „gewinnen“!

Unter allen, die hier oder auf meiner BiketourGlobal Facebook Seite diesen Beitrag bis zum 8. Januar, 22 Uhr, kommentieren, verlose ich insgesamt 5 Postkarten aus Patagonien!

Von mir geschrieben und eigenhändig abgeschickt! So habt ihr dann auch persönlich Anteil an meiner Tour, was euch hoffentlich Freude macht!

Ich lose dann ganz neutral unter allen Postkarten-Liebhabern aus, gebe die Gewinner hier namentlich bekannt und kontakte sie dann persönlich, bzw. fordere sie auf, sich bei mir zu melden. Die Gewinner schicken mir dann einfach ihre Adresse und können sich dann der Vorfreude hingeben. Alle dadurch erhobenen Daten lösche ich nach Zusendung der Postkarte wieder. Sie werden also nicht von mir weiterverwendet.

Tolle Sache: Eine Postkarte aus Patagonien von Martin

 

Hier könnt ihr mitradeln!

Ab dem 12. Januar bin ich unterwegs. Natürlich werde ich eher offline sein und nicht bloggen, schließlich bin ich ja zum Radfahren und Abschalten dort 😉 Ab und zu gibt es aber natürlich auf Facebook, Instagram und Twitter ein paar Impressionen von unterwegs. Wer also Lust darauf hat, schaut dort einfach vorbei.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Postkarten-Gewinnspiel!