Ich bin dann mal weg…

Liebe Leute, wenn ihr das lest, dann bin ich schon unterwegs und im Flieger nach Tiflis via München.

Dort komme ich am frühen Morgen um 4.30 Uhr Ortszeit an, was 1.30 Uhr deutscher Zeit entspricht.

flug kaukasus 2015

Ich werde dann gemütlich mein Rad fertig machen und bepacken, mir Geld holen, einen Kaffee trinken und warten, dass der Tag anbricht. Dann fahre ich die 25 km nach Tiflis rein. Dort habe ich mir ein Hostel-Zimmer gebucht und werde den Tag mit Tiflis Sightseeing verbringen.

Mein Fahrrad - fertig verpackt für den Flug nach Tiflis

Mein Fahrrad – fertig verpackt für den Flug nach Tiflis

Mit Sack und Pack beim Vorabend Check-In

Mit Sack und Pack beim Vorabend Check-In

Am Samstag, noch bevor die Deutsche Fußball Nationalmannschaft zum EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien landet, mache ich mich auf den Weg auf der alten Seidenstraße nach Gori. Hier möchte ich mir das Geburtshaus Stalins und das Museum anschauen. Zuvor mache ich noch einen Abstecher zu den Höhlen von Uplisziche, die sehr sehenswerte Fresken beinhalten.

Dann radle ich weiter Richtung Batumi, durch den kleinen Kaukasus und werde sehen, wo ich mein Zelt für die erste Nacht nach Tiflis aufschlage.

Noch ein Blick auf das Wetter:

 

wetter georgien

Ich rechne also – je nach Gebiet – mit frühlingshaften Temperaturen. Ob mein Gipfelsturm nach Mestia in den großen Kaukasus gelingt, hängt sehr von den dortigen Bedingungen ab. Noch liegt Schnee, aber vor allem fallen die Temperaturen in dieser Region nachts immer noch auf bis zu -15 Grad. Das wird also recht frisch. Ich probiere es in jedem Fall und wenn die Straße frei ist, sollte es klappen.

Ich bin dann also mal weg im Kaukasus…

Die "8" - meine bislang bevorzugte Route

Die „8“ – meine bislang bevorzugte Route

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!