Radblog Rundfahrt – September 2017

Herzlich Willkommen zur Radblog Rundfahrt im September!

Diesmal u.a. mit einem Eurobike Rückblick, Touren in Deutschland, ein PechaKucha übers Bikepacking, ein Film zur Great Divide, eine neue Nabe aus Norwegen, schottische Strapazen, Radfahren in New York, Tipps zum Einspeichen und 40 Traumstraßen für Radtouren.

 

Los geht´s!

 

14 neue Gänge aus Norwegen (de)

Kindernay hat auf der Eurobike ihre neue Kindernay XIV Nabenschaltung und ihr System vorgestellt. Das sieht durchaus interessant aus und ich bin gespannt, wie die ersten Praxiserfahrungen das ganze beurteilen.

Screenshot Mountainbike Magazin

Die Kollegen vom Bike-Magazin haben sich das näher angeschaut und vorgestellt.

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Eurobike Rückblick (de)

Im nächsten Jahr wird die Eurobike bereits im Juli starten und zudem wird es keinen Publikumstag mehr geben. Das wird natürlich kontrovers diskutiert. Besonders gut fand ich in diesem Zusammenhang den Beitrag von Jörg von I love Cycling, der die Eurobike 2017 als Besucher, Aussteller und Pressevertreter unter die Lupe genommen hat.

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Stromversorgung unterwegs im Überblick (eng)

Alee von CyclingAbout hat angesichts der vielen Möglichkeiten eine Übersicht gemacht, was sich heute eigentlich wie mit einem Nabendynamo machen lässt. Das ist durchaus hilfreich für alle, die sich mit dem Thema Stromversorgung auf Tour beschäftigen.

Screenshot CyclingAbout

Hier geht es zum Beitrag >>> 

 

 

New York, New York (de)

Thomas von Bikingtom war in den USA und hat sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen lassen, New York mit dem Fahrrad zu erkunden. Ein sehr sympathischer Bericht mit vielen Bildern, der Lust macht auf das urbane Abenteuer.

Hier geht es zum Beitrag >>> 

 

Schottland Hardcore (eng)

Der Highland Trail führt einmal quer durch Schottland. Was erstmal gut klingt, ist aber in Wahrheit eine Hardcore Bikepacking Route, die das Herz eines jeden Offroad Radfahrers höherschlagen lässt. 885 km ist der Trail lang und überwindet 16.000 Höhenmeter. Da sist nix für Unerfahrene, aber umso „geiler“.

Hier geht es zum Befahrungsbericht >>>

 

Mit dem Faltrad in den Wein (de)

Das Radelmädchen Juliane ist von Berlin zur Eurobike nach Friedrichshafen geradelt – und das mit dem Faltrad. Darüber hat sie einen sehr lesenswerten Beitrag geschrieben, der Lust macht auf Touren in Deutschland.

Screenshot Radelmädchen

Hier geht es zum ersten Reisebericht >>> 

Und hier zum zweiten Reisebericht >>>

 

Aus der Lausitz nach Friedrichshafen (de)

Und noch einer hat sich mit dem Rad zur Eurobike aufgemacht und darüber berichtet: Mr. Kurbelfest Ralph hat sein Rad gepackt, um die Strecke von 700 km in drei Tagen zu fahren. Kann man machen. Am Ende sind es knapp vier Tage geworden und es war ganz offensichtlich ein Heidenspaß!

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

40 Traumstraßen zum Radeln (eng)

Hach, da bekommt man doch gleich Fernweh: Alee hat 40 wirklich tolle und beeindruckende Straßen zusammengestellt, die das Herz eines jeden Tourenradlers höherschlagen lassen. Dann mal ran an die Planung!

Screenshot CyclingAbout

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

21 Räder für bis 1.000 Euro (eng)

Radreisen sind durchaus teuer, aber zumindest bei der Wahl des richtigen rades kann man vielleicht was sparen. Hier gibt es eine durchaus interessante Zusammenstellung von 21 Reisetauglichen Rädern bis 1.000 Euro. Schaut mal rein!

Screenshot Cycloscope

Hier geht es zur Übersicht >>>

 

Mit Fatbike und Bot durch Alaska (eng)

Björn hat sich aufgemacht, um Alaska mit dem Fatbike und dem Schlauchboot zu erkunden. Das klingt sehr anstrengend, war aber sehr schön. Welches Rad zum Einsatz kam, welches Boot er dabei hatte und welche Ausrüstung dafür nötig war, darüber berichtet er auf dem Salsa Blog.

Hier geht es zum Beitrag >>> 

 

Durch die Sahara (eng)

Endlich mal wieder ein Reiseradler, der sich auch nach Afrika „traut“. Viele Radlen heute ja um die Welt und ignorieren diesen wunderbaren Kontinent komplett. Nicht so Fredrika, die auf ihrer Bikeramble Tour nun auch in Mauretanien angekommen ist und ihre Eindrücke und Erfahrungen aus der Wüste schildert.

Screenshot TheBikeRamble

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

West African Cycle Challenge (de)

Letztens bekam ich eine Email von Nina, die für die Hilfsorganisation Street Child Deutschland e.V. arbeitet. Diese Organisation kümmert sich in Westafrika und in nepal um Straßenkinder. Um die Arbeit vor Ort zu unterstützen, richten sie im Januar eine West African Cycle Challenge aus, bei der man gerne auch mitfahren und Spenden sammeln kann. Insgesamt geht es über 300 km von Sierra Leone nach Liberia. Wer Interesse hat da mitzumachen und damit Street Child Deutschland e.V. zu unterstützen kann sich anmelden.

Hier geht es zur Aktionsseite >>>

 

Bikepacking Österreich (eng)

Im Englischen klingt das natürlich gleich besser „Bikepacking Austria“ und tatsächlich schafft es dieser schöne und stimmungsvolle Film von Jimmy von Robohorse.tv Lust auf unser schönes Nachbarland zu machen. Die beiden sind mit ihren Rädern durch die Alpen gebikepacked und haben dabei sehr schöne Aufnahmen gemacht. Schaut es euch an!

Screenshot Bikepacking.com

Hier geht es zum Film >>>

 

Einspeichen für alle (eng)

Also ich habe es noch nicht selber gemacht, aber es gehört ja eigentlich dazu: das selber Einspeichen von Laufrädern. Wie es einfach gehen kann und was man bei einem normalen Laufrad dabei beachten muss, zeigen die Kollegen von Bikerumor auf eine bilderreiche und gut verständliche Art. Also los dann!

Screenshot Bikeradar

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

Bikepacking PechaKucha (eng)

Markus Stitz ist euch sicherlich bekannt: er ist als erster Mensch mit einem Single Speed um die Welt geradelt und zählt zu den Pionieren des Bikepacking in Europa. Auf einer Veranstaltung in Manchester hat er dazu einen kleinen 20 Bilder á 20 Sekunden PechaKucha Vortrag gehalten, der kurzweilig und interessant ist.

Hier könnt ihr diesen sehen und hören >>>

 

Highlight von der Great Divide (eng)

Die Great Divide zählt zu den längsten Bikepacking Rennen und Bikepacking Traumrouten. Warum, das zeigt dieser Film über die Highlights der Great Divide – wo es sich nur um Ausschnitte dieser wunderbaren Route handeln kann.

 

Rad im Zelt (eng)

Manchmal kommen die Leute auf komische Ideen: zum Beispiel ihr Fahrrad unterwegs mit ins Zelt nehmen zu wollen. Aber wer es mag und möchte, der sollte sich mal das NSR Bikepacking Zelt anschauen: 1,75kg leicht wurde es gerade auf der Interbike gezeigt.

Screenshot Bikerumor

Hier geht es zum Beitrag >>>

 

So, die Rundfahrt ist zu Ende.

Hat es euch gefallen? Habt ihr Tipps zu interessanten Beiträgen und Blogs?

Dann her damit in das Kommentarfeld.

 

Die nächste Radblog-Rundfahrt gibt es dann wieder in einem Monat!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.