Radblog Rundfahrt – April 2016

Auch im April gibt es viele tolle Lesetipps!

Herzlich Willkommen zur Radblog Rundfahrt im April!

Diesmal mit einer Radtour auf dem Amazonas, Tipps für tolle Sternenbilder, eine Typologie der Reiseradler und tolle Bilder aus dem Oman und vom Ende der Welt.

Los geht´s!

 

Welcher Reiseradler-Typ bist Du? (de)

Daniela von velosophiecafe.de sind auf ihren Radreisen schon viele Radler begegnet. Wer sind die eigentlich, dachte sie sich und hat eine Typologie der Reiseradler entwickelt, die durchaus lustig ist.

Screenshot Velosophiecafe.de

Screenshot Velosophiecafe.de

Wer also wissen möchte, ob er der „Hunderter“ ist, oder der „Reisende“, oder Mr. Kreditkarte“, der sollte im Velosophiecafe vorbeischauen.

Teil 1 der Reiseradler-Typologie gibt es hier >>>

Teil 2 der Reiseradler-Typologie gibt es hier >>> 

 

Früher war mehr Lametta (eng)

Wie hat sich das Fahrradfahren verändert? Gilt heute nur noch die beste Zeit, das beste Fahrrad und die richtige Velocuture? Machen Hippies und der Trend Fahrrad das Fahrradfahren kaputt? Tom Marriage hat sich darüber Gedanken gemacht und beleuchtet im „The Guardian“ aus seiner Sicht, wie sich das Radfahren verändert hat. Man muss nicht immer seiner Meinung sein, aber ich finde es interessant, welche Argumente er ins Feld führt.

Screenshot The Guardian

Screenshot The Guardian

Hier geht es zum Beitrag von Tom >>>

 

Am Ende der Welt (de)

Ich hatte schon mal über Jens und seine Familie berichtet, die gerade in Südamerika unterwegs sind. Auf Indiatrek.blogsport.de berichten sie regelmäßig von ihren Abenteuern. Vor einigen Tagen haben sie eines ihrer Zwischenziele erreicht: Feuerland und das Ende der Welt. Die Reise dorthin war sehr abenteuerlich und auch anstrengend. Und ich bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Ruhe und Erfahrung sie das alles mit ihren beiden kleinen Kindern meistern. Daher gilt mein heutiger Lesetipp ihrem Blogbeitrag über die Reise nach Ushuaia.

Hier geht es zum Blogbeitrag über das Ende der Welt >>>

 

Jeder kann eine Radreise machen! (eng)

Das zumindest behauptet Laura Moss auf Edinburghbicycle.com und beschreibt, wie es auf Tour so ist und warum es gar kein Problem ist, einfach auf Tour zu gehen. Keine Ahnung vom Fahrrad reparieren? Kein Problem – das wird schon! Keine teure Ausrüstung? Kein Problem, hält schon. Zu Unfit? Wird schon! Es ist ein erfrischender Optimismus, mit dem Laura Lust auf das Reisen mit dem Fahrrad macht und ich hoffe, viele lassen sich von ihr anstecken.

Hier geht es zum Beitrag von Laura >>> 

 

Das ultimative Werkzeug für unterwegs! (eng)

Und nichts weniger verspricht uns Tom von Tomsbiketrip.com. Sehr detailliert beschreibt er, wie man das für eine Tour notwendige Werkzeug zusammenstellt und was es wirklich braucht. Auch wenn es immer eine individuelle Entscheidung ist, welches Werkzeug man so mitnimmt, so ist diese Übersicht von Tom durchaus eine Inspiration.

Screenshot Tomsbiketrip.com

Screenshot Tomsbiketrip.com

Hier geht es zum Beitrag von Tom >>>

 

Hotel der tausend Sterne (de)

Es gehört zu den schönsten Erfahrungen, unter freiem Himmel zu schlafen und dabei die Sterne zu betrachten. Aber wie kann ich den Sternenhimmel richtig fotografieren und was muss ich dabei beachten? Viele Tipps und Erfahrungen gibt es dazu von Inka auf ihrem Blog Blickgewinkelt. Ihre Tipps sind alle aus der Praxis und mit tollen Fotos zeigt sie, wie man am besten die Sternenpracht einfangen kann.

Hier geht es zum Beitrag von Inka >>>

 

Oh, Oman! (eng)

Bärbel und Johan radeln als 2cycletheworld durch die Welt und haben auch den Oman mit dem Fahrrad erkundet.

Screenshot 2cycletheworld

Screenshot 2cycletheworld

Ich habe eher zufällig ihren Bericht über die Tour von Shinas nach Nizwa gelesen und war sofort von ihren Bildern und Erlebnissen angetan. Ohnehin ist der Oman durchaus auch ein radtouren-Tipp. Wer sich also mal ein Bild von einem wunderschönen Land, mit sehr gastfreundlichen Menschen machen möchte, der sollte hier reinklicken.

Hier geht es zum Beitrag von Bärbel und Johan >>>

 

Ohne Moos nix los? (eng)

Für eine Radreise braucht es nicht immer viel Geld. Wie man auch mit wenig Kohle gut durch die Welt kommt, dafür geben Jim und Peter auf Adventurecycling.org 7 Tipps. Sie hatten für ihre Tour quer durch die USA nur 10 Dollar pro Tag zur Verfügung und dabei gelernt, wie man mit wenig Geld weit kommt.

Hier geht es zum Beitrag von Jim und Peter >>>

 

Fotos im Urlaub – was muss man beachten? (de)

Sarah Schmidt hat sich auf sueddeutsche.de eines wichtigen Themas angenommen: was darf man eigentlich einfach so unterwegs fotografieren und wo muss man aufpassen?

Screenshot Süddeutsche.de

Screenshot Süddeutsche.de

Sie beschreibt gut, welche Auswirkungen Bilder in der heutigen Zeit haben können und wie schnell man anderen Menschen zu nahe tritt, indem man Fotos macht. Und sie zeigt auch, wann ein Bild illegal ist und durchaus dem Fotografen Ärger bereiten kann.

Hier geht es zum Beitrag von Sarah >>>

 

Mit dem Fahrrad auf dem Amazonas

Ja, sowas gibt es auch: zwei Radler, Dawid und Hubert, sind mit ihren Rädern auf dem Amazonas geradelt, von Peru, durch die Anden bis an den Atlantik. Warum auf dem Wasser? Die Straßen und Pisten entlang dieser Route sind nicht wirklich gut oder vorhanden.

Screenshot Outsideonline.com

Screenshot Outsideonline.com

Daher haben die beiden sich einfach Paddle-Bikes gebaut, Fahrräder auf Luftkissen, mit denen sie dann auf dem Amazonas geradelt sind. Kann man machen, finde ich!

Hier geht es zum Beitrag über die Amazonas-Radler >>>

 

So, die Rundfahrt ist zu Ende.

Hat es euch gefallen? Habt ihr Tipps zu interessanten Beiträgen und Blogs?

Dann her damit in das Kommentarfeld.

 

Die nächste Radblog-Rundfahrt gibt es dann wieder in einem Monat!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!