Das Beste aus 237: ausgewählte Blogposts aus 19 Jahren BiketourGlobal

Fenster in einer Kasbah in Marokko

In wenigen Tagen lasse ich euch für fast 4 Wochen „alleine“, den ich radle mehr oder weniger offline durch Patagonien.

Aber ihr müsst nicht traurig sein, denn ich habe ein paar gute Lesetipps für euch, mit denen ihr gut über die Runden kommen solltet 😉

BiketourGlobal gibt es mittlerweile seit 19 Jahren!

1997 sind wir, mein damaliger Radreise-Kumpel Stephan und ich, mit unserer Website gestartet. Damals war das Internet noch sehr jung und wir wollten vor unserer Tour von Leipzig nach Bombay eine Website aufsetzen, auf der wir unseren Familien und Freunden von der Tour berichten konnten.

Das bedeutete viel HTML-Programmierung, denn sowas wie WordPress gab es damals noch nicht. Jede Seite, jedes Bild, jeder Link waren echte Handarbeit, und so eine Website aufzubauen ein sehr komplexes Projekt. Von unterwegs haben wir dann Emails, Sprachnachrichten oder Faxe geschickt, die dann in Deutschland aufbereitet und in unsere Internetseite eingepflegt wurden. Was für ein Abenteuer!

Von oben nach unten: mehrere Tage Abfahrt aus dem Himalaya nach Nepal in den Regenwald

In den folgenden Jahren wuchs BiketourGlobal dann, immer mehr Touren wurden integriert. Aber es war eine eher statische Seite. Das Internet wurde immer schneller, immer mehr Menschen nahmen daran teil (Bin ich schon drin?) und soziale Netzwerke und Foren entstanden.

2009 habe ich mich dann zum ersten Mal mit dem Thema Bloggen beschäftigt. Dafür gab es zwei Gründe: zum einen bekam ich recht viele Emails, in denen Leute mich nach meinen Erfahrungen und Tipps befragten. Und irgendwann hatte ich die Idee, diese Themen rund um Tourplanung, Ausrüstung, Fahrrad und Reisetipps in BiketourGlobal zu integrieren.

Von der Website zum Blog

Zum anderen wollte ich aus der Website nicht nur eine Infoseite für andere über die Touren machen, sondern vielmehr eine Art Tagebuch und Erinnerungsressource für mich persönlich. Viele Bilder habe ich früher noch auf Diafilm gemacht. Viele Erlebnisse sind in meinen Tourbüchern niedergeschrieben. Um diese dauerhaft zu erhalten, habe ich diese Geschichten für die Seite neu aufgearbeitet und digitalisiert.

Dafür machte aber das bisherige Konstrukt keinen Sinn mehr. Daher habe ich BiketourGlobal auf WordPress umgezogen, die Seite zum Blog umgebaut und mir damit mehr Gestaltungsmöglichkeiten geschaffen.

In Ruanda entlang der Vulkane

Meine Tour durch Ruanda und Uganda war dann auch die erste Tour, die ich auf der neuen Seite/Blog präsentiert habe. Und spätestens mit meiner Islandtour 2013 begann das „zweite Leben“ von BiketourGlobal und der Radreiseblog war geboren.

Seitdem schreibe ich regelmäßig für euch über meine Touren, Erfahrungen, Erlebnisse und Beobachtungen. 237 Beiträge sind seitdem erschienen und es macht immer noch Spaß.

Wenn ich auf einer Tour bin, dann schreibe ich meist nicht. Ich gebe mich dann dem Reisen hin und genieße auch die Zeit offline. Vielmehr ist es aber auch so, dass ich lieber erstmal meine Eindrücke sammle, sie sortiere, reflektiere und daraus dann Geschichten entwickle, die euch viel besser das Land, die Leute, die Erlebnisse näherbringen, als es rein lineare Darstellungen einer Tour können.

Und so wird es auch ab Freitag wieder sein: ich bin dann für 25 Tage unterwegs, melde mich ab und zu auf Facebook, Instagram und Twitter, aber auf dem Blog bleibt es still.

Daher habe ich für euch eine persönliche Auswahl aus 237 Beiträgen zusammengestellt, die ihr vielleicht noch gar nicht kennt, oder immer wieder gerne lest!

10 aus 237 aus 19

Als Frisör in Mali

Martins Powerful Haircuts

Lost in Ukraine

Wie ich mit einem ganzen Dorf zu viel Wodka trank

Wenn der Vater mit dem Sohne

Meine erste Radtour mit Kind

Im Reich der Mücken

Mit dem Fahrrad zum Nordkap

Radtour und das liebe Geld

Was kostet eine Reise mit dem Fahrrad?

Martin on the Rocks

Auf Gletschertour am Vatnajökull

Nur 500 Meter

Mit dem Rad illegal nach Tibet

Kurbelbruch und Ziegenpisse

3 Rad-Pannen, 3 Geschichten

Wüstenfieber

Mit dem Fahrrad nach Jerusalem

Im Land der Swanen-Türme

Mit dem Rad in Georgien

 

Viel Spaß euch! Bis Februar!

1 Kommentar

  • nico sagt:

    „Wenn ich auf einer Tour bin, dann schreibe ich meist nicht. Ich gebe mich dann dem Reisen hin und genieße auch die Zeit offline.“

    Genau so versuche ich es auch auf meinem Blog zu halten. Ehrlich gesagt reizt mich es aber auch manchmal Live zu berichten. Den Aufwand und das zusätzliche Equipment scheue ich jedoch. Außerdem möchte ich ja keine Tour machen um zu berichten, sondern der Tour wegen. 😉

    Viel Spass in Südmamerika! Ich schmöker jetzt hier noch ein bisschen. 😉

    nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.